Pädagogischer Ansatz: Gemeinde Eberhardzell

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Projektorientierte Arbeit

Die Pädagogik stützt sich auf projektorientierte Arbeit. Bildungsthemen werden mit den Kindern festgelegt und daraus Bildungsangebote entwickelt.

Ablauf:

  1. Schritt
    In einer Kinderkonferenz wird mit den Kindern ein neues Bildungsthema besprochen und festgelegt. Dabei kann sich das Thema an den Interessen der Kinder, einem Impuls der Erzieherinnen oder aus dem Jahreskreis ergeben.
  2. Schritt
    Die Kinder geben Ideen zum Thema ein. Diese werden schriftlich festgehalten.
  3. Schritt
    Im Gruppenteam werden die Ideen der Kinder ausgewertet und durch Ideen der Erzieherinnen ergänzt. Dabei wird auf die Integration aller Bildungs- und Entwicklungsfelder, des Orientierungsplans für Bildung und Erziehung für die baden- württembergischen Kindergärten, Wert gelegt. Die Angebote werden für Eltern zur Information an einer Pinnwand vor dem Gruppenraum dokumentiert.
  4. Schritt
    Die Bildungsangebote werden durchgeführt. Durchgeführte Angebote werden an der Informationswand gekennzeichnet oder durch Aushänge wie Tagebuch, Fotos usw. beschrieben.
  5. Schritt
    In einer Kinderkonferenz werden die Bildungsangebote mit den Kindern nachbesprochen. Das Bildungsthema kann noch ergänzt werden oder es wird ein neues Thema gefunden- siehe Schritt 1.

Wöchentlich werden außerdem angeboten:

  • Im Bereich Bewegung:
    Freie Bewegungsangebote, Turnen in altershomogenen Gruppen, Waldtage, Naturtage oder Lerngänge.
  • Im Bereich Ernährung:
    Kochen, Müslitag oder Buffet und tägliches Angebot an Obst und Saftschorle.
  • Im Bereich Schulfähigkeit:
    Fördergruppe für die "Großen", Angebote der Kooperationslehrerin, Lerngänge und -ausflüge.

 

 

 

Wahltag

Jeden Freitag, dem "Wahltag", haben die Kinder die Möglichkeit frei zu entscheiden, an welchen Angeboten sie teilnehmen möchten. Es finden fünf verschiedene Angebote im Kinderhaus statt, die jeweils von einer Erzieherin vorbereitet und durchgeführt werden. Gerade für ältere Kindergartenkinder ist der Wahltag ein wertvolles Angebot in Bezug auf die Entfaltung der Selbstständigkeit und der Möglichkeit, nach eigenen Interessen entscheiden zu können.

Gruppenübergreifende Projekte und Aktionen

Neben der Bildungsarbeit in den einzelnen Gruppen werden auch gruppenübergreifende Projekte und Aktionen angeboten. Das sind:

  • „Komm mit ins Zahlenland“ Projekt zur mathematischen Bildung der 5-6 jährigen Kinder
  • „Entenland“ Projekt zur mathematischen Bildung der 3-4 jährigen Kinder
  • Wassergewöhnung für die „Großen“
  • Monatliche Naturtage
  • Ausflüge
  • Feste und Feiern

Sprachförderung- Zwergenspaß

"Sprache ist das Tor zur Welt"

Dieses Angebot richtet sich speziell an Kinder im Alter von 4-6 Jahren Auffälligkeiten in der Sprachentwicklung. Ziel ist, ihre kommunikativen Fähigkeiten zu stärken und zu fördern. Die Inhalte dieses ganzheitlichen Angebotes orientieren sich an den Bedürfnissen der Kinder. Die wöchentlichen Treffen sollen den Kindern Freude und Erfolgserlebnisse in der Kommunikation bringen.

Die Notwendigkeit für diese unterstützende Form begründet sich auf den Ergebnissen der Sprachstandserhebung. Diese wird zu Beginn des Kindergartenjahres mit jedem Kind in der Einrichtung durchgeführt. Dabei werden die sprachlichen Kompetenzen erhoben und ausgewertet. Das Testverfahren und die Sprachfördermaßnahme werden von einer geschulten Erzieherin durchgeführt. Durch jährliche Weiterbildung wird die qualitative Arbeit garantiert.

Die Treffen finden wöchentlich in einer festen Stammgruppe statt:

  • bisher 4 Fördergruppen
  • Montag bis Donnerstag
  • 6 - 7 Kinder pro Gruppe

Es werden gefördert:

  • Rede- und Sprachfluss
  • bewusste Aussprache
  • altersgerechter Satzbau
  • Rhythmus durch Singen und Musizieren
  • Visuelle Wahrnehmung
  • Akustische Wahrnehmung
  • Mundmotorik
  • Feinmotorik
  • Merk- und Denkfähigkeit
  • Sozialverhalten

Die Lernschritte der Kinder werden täglich dokumentiert und Eltern regelmäßig informiert. 

Bitte beachten Sie:

  • Die Sprachförderung "Zwergenspaß" ist keine logopädische Behandlung
  • Während der Schulferien findet dieses Angebot nicht statt.